Sirnacher Frühlingscup 2019

 Der internationale Sirnacher Frühlingspokal fand am 30./31. März statt. Am Samstag waren die Elite und Junioren Fahrer am Start, während die Schülerkategorien erst am Sonntag starten. Für die Junioren ist dieser Wettkampf gleichzeitig das dritte Resultat für die EM-Quali. 

Kate fuhr ein sehr gutes Programm und wurde mit einer neuen Bestleistung von 48.45 Punkten belohnt. Sie belegte den 18.Rang in der Kategorie U19. Julia hatte mehrer kleine Patzer in ihrer Kür. Mit 128.74 Punkten wurde sie in der Kategorie U19 3. In der EM-Quali belegt sie hinter Alessa Hotz den zweiten Rang, welcher die Qualifikation bedeuten würde. 

Sina startete in der Kategorie Elite. Leider stürzte sie am Ende ihrer Kür und konnte aufgrund einer Verletzung die letzten Bilder nicht mehr präsentieren, wodurch sie einige Punkte verloren hat. Mit ausgefahrenen 120.88 Punkten belegte sie in der Disziplinen übergreifenden Wertung den 14.Rang.

Rahel fuhr mit 54.21 Punkten eine neue Bestleistung und platzierte sich in der Kategorie U13 auf dem 6.Rang. In der gleichen Kategorie platzierten sich Emmanuella mit 38.71 Punkten auf dem 18.Rang gefolgt von Sara mit 36.68 Punkten auf dem 19.Rang. Lia fuhr mit 34.55Punkten auf den 25.Rang. Joelle zeigte wieder eine sehr saubere Kür und belegte mit 23.75 Punkten den 30.Rang. 

Larissa zeigte eine gute Kür und wurde mit einer neuen Bestleistung von 80.42 Punkten dritte. 

 

1. Runde Swiss Cup 2019

Die erste der beiden Swiss Cup Runden fanden am 23. und 24. März in Baar statt. Die Schülerkategorien hatten ihren Wettkampf am Samstag während die Junioren am Sonntag an den Start gingen. Um am Swiss Cup teilnehmen zu können, muss eine mindest Punktzahl ausgefahren werden, nur so kann man sich für die Wettkämpfe qualifizieren. Aus Stäfa waren Sara, Emmanuella und Rahel in der Kategorie U13 am Start, Larissa bei den Schülerinnen U15 und Julia bei den Juniorinnen U19. 

Sara lief es leider nicht so gut wie an den letzten Wettkämpfen, wo sie immer ihr ganzes Können zeigen konnte. Mit 37.85 Punkten belegt sie vorerst den 18. Zwischenrang. Emmanuella lief es einwenig besser als Sara, sodass sie mit 38.78 Punkten den 16. Rang belegte. Rahel lief es, nachdem der letzte Wettkampf nicht ganz nach Wunsch verlief, sehr gut. Mit einer neuen Persönlichen Bestleistung von 53.65 Punkten reihte sie sich auf dem 7. Zwischenrang ein. 

Larissa zeigte eine sehr gute Kür, welche mit 80.11 Punkten, einer neuen Bestleistung, und dem 2. Rang belohnt wurde.

Für Julia war der Swiss Cup gleichzeitig der erste Qualifikationswettkampf für die Junioren Europameisterschaft. Aus diesem Grund fuhren alle Junioren, welche zur EM Qualifikation zugelassen wurden an diesem Wettkampf zweimal. In beiden Küren schlichen sich kleinere Fehler ein, welche es nun bis zu den nächsten Wettkämpfen zu verbessern gilt. mit 135.70 und 137.29 Punkten konnte sie jedoch trotzdem eine neue Bestleistung erzielen. Im Swiss Cup belegt Julia hinter der Vize- Europameisterin aus Österreich und der Vize- Schweizermeisterin den 3. Rang. In der EM-Qualifikation belegt sie mit den Ergebnissen den 2. Rang. Diesen gilt es bis zum Ende der Qualifikation zu verteidigen, um sich für die Europameisterschaft qualifizieren zu können. 

Mit drei neuen Bestleistungen war dieser Wettkampf aus Stäfner Sicht ein sehr erfolgreicher. Wir wünschen allen Sportlern bei den nächsten Wettkämpfen weiterhin viel Erfolg!

 

Zürcher Kantonalmeisterschaft 2019

Am 9. März fand in Wetzikon die diesjährige Kantonalmeisterschaft statt. 

Als erste Stäfnerin war Larissa Tanner am Start. Ihr lief es nicht ganz nach Wunsch, trotzdem konnte sie ihren Kantonalmeistertitel in der Kategorie U15, aus dem letzten Jahr, souverän verteidigen. Rahel Jäger hatte nachdem sie ihre eingereichte Punktzahl erhöht hatte noch einige kleine Patzer in ihrem Programm. Nicht ganz zufrieden klassierte sie sich trotzdem auf dem super 4. Rang in der Kategorie U13. In der gleichen Kategorie gingen auch Sara, Emmanuella, Lia und Joelle an den Start. Sara lief es am heutigen Tag sehr gut. Mit 40.83 Punkten klassierte sie sich auf dem 5. Platz. Emmanuella zeigte ebenfalls ihr Können. Hinter Sara reihte sie sich mit 37.47 Punkten auf dem 7. Rang ein. Auch Lia zeigte wieder eine sehr schöne Kür. Welche mit 33.58 Punkten den 12. Schlussrang einbrachte. Joelle wurde mit 23.25 Punkten 16.,  zudem gewann sie schon das zweite Mal in dieser Saison den Schönfahrerpreis in ihrer Kategorie. 

In der Kategorie 1er Juniorinnen war Kate und Julia am Start. Kate konnte noch nicht ihr ganzes Können zeigen und wurde mit 39.40 Punkten Neunte. Julia lief es hingegen sehr gut. Mit nur einem kleinen Fehler, der jedoch einiges an Punktabzug einbrachte, wurde sie mit 133.05 Punkten Zürcher Kantonalmeisterin 2019.

Larissa und Simona konnten aufgrund einer Fussverletzung von Simona nicht an den Start gehen. Wir hoffen, dass Simona bald wieder gesund ist und die beiden wieder an den Wettkämpfen teilnehmen können.

Allen anderen Sportlern wünschen wir für die bevorstehenden Wettkämpfen viel Erfolg!

 

Regio Cup 2019

Die Regio Cup Runden fanden dieses Jahr am 26.01. und am 03.02. in Wetzikon statt. Das Ziel der Wettkämpfen ist es sich für die nationalen Swiss Cup Runden zu qualifizieren. Um sich zu qualifizieren ist eine mindest Punktzahl notwendig, die von den verschiedenen Altersklassen abhängig sind. Beide Resultate werden zusammen addiert und somit die Sieger der Regio Cup Runden ermittelt.

In der Kategorie U13 waren Lia, Joelle, Sara, Emmanuella und Rahel am Start. Joelle zeigte an beiden Runden eine schöne Kür, mit 23.00 und 22.25 ausgefahrenen Punkten, hatte sie nur sehr geringe Abzüge. Sie belegte mit den beiden Resultaten den 9.Rang. Sara belegte direkt hinter Joelle den 10. Schlussrang, dies jedoch nur mit einem Ergebnis, da sie an der 2.Runde krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen konnte. Mit 38.37 Punkten zeigte sie in der 1.Runde jedoch eine sehr gute Kür. Hinter ihr belegte Lia den 11.Rang. Sie musste jedoch krankheitsbedingt die erste Runde verzichten. In der 2. Runde zeigte sie mit nur knappen 2 Punkten Abzug ein super Programm, welches mit 35.15 Punkten belohnt wurde. Emmanuella lief es am ersten Wettkampf mit 34.40 ausgefahrenen Punkten noch nicht ganz rund. Nachdem sie ihre Kür noch etwas angepasst hatte, fuhr sie an der 2.Runde 37.95 Punkte aus. Sie belegte mit diesen Ergebnissen den 5.Rang. Rahel, welche erst seit kurzem in unserem Verein trainiert, fuhr in beiden Runde eine sichere Kür und belegte mit 47.08 und 46.47 Punkten den 1.Rang dieser Altersklasse.

Larissa ging in der Kategorie U15 an den Start. In der ersten Runde zeigte sie eine gute Kür und fuhr 76.91 Punkte aus. Leider konnte sie in der 2. Runde ihre Punktzahl von der 1. Runde nicht bestätigen und musste sich mit 68.97 Punkten zufrieden geben. Jedoch belegte sie mit fast 50 Punkten Vorsprung den 1.Rang. 

Julia startete in der Alterskategorie U19. In der ersten Runde lief es noch nicht nach ihren Erwartungen und musste sich mit 108.47 Punkten zufrieden geben. In der 2. Runde konnte sie ihre Kür routinierter zeigen und steigerte sich um fast 20 Punkten auf 126.44 Punkten. Mit über 60 Punkten Vorsprung konnte sie sich die Regio Cup Runden für sich entscheiden.

Larissa war zusammen mit Simona noch im 2er der Juniorinnen am Start. In der ersten Runde zeigten sie mit 61.90 Punkten eine solide Kür. An der 2. Runde war es überhaupt nicht ihr Tag. Mit 45.89 Punkten blieben sie weit von ihrem Können entfernt. 

Auch Sara und Emmanuella waren im 2er der Schülerinnen ein zweites Mal am Start. Mit nur 5 Punkten Abzug fuhren sie 21.29 Punkte aus. Da Sara an der 2.Runde krank war, konnten sie dort leider im 2er auch nicht an den Start gehen. Sie belegten den 2. Rang.

Qualifiziert für den Swiss Cup sind bis jetzt Rahel, Sara, Emmanuella, Larissa, Julia und das 2er Larissa und Simona. Für die beiden Wettkämpfe wünschen wir weiterhin viel Erfolg.

 

Weihnachtsmeeting 2018

Eine Woche nach dem Schülern, war am 16.12.2018 der Saisonstart der Junioren in Baar. Von den Freien Radlern Stäfa waren Julia Hämmerli und Larissa Tanner zusammen mit Simona Lucca (Dürnten) am Start.

Larissa und Simona zeigten eine gute Kür, mit einem kleinen Fehler, welche jedoch einige Punkte kostete. Sie belegten mit 64... Punkten den ersten Platz in der Kategorie 2er Juniorinnen. Julia Hämmerli hatte noch einige Fehler in ihrer Kür, mit 117... Punkten belegten sie trotzdem etwas überraschend den 1. Platz in der Kategorie der 1er Juniorinnen

 

Niklauspokal 2018

Am 08.12.2018 startete mit dem Niklauspokal die neue Schüler Saison. Von den Freien Radler Stäfa waren 5 Sportler am Start. Joelle Badertscher, welche ihren ersten Wettkampf hatte, fuhr eine super Kür mit nur 2.14 Punkten Abzug, womit sie den Schönfahrerpreis in der Kategorie U13 gewann. In der gleichen Kategorie ging Lia Dahlmann, Emmanuella Graf und Sara Kram an den Start. Alle drei konnten ihre neuen Küren noch nicht ganz nach Wunsch zeigen und belegten den 24., 22. und 16. Rang. Emmanuelle und Sara gingen noch gemeinsam in der 2er Kategorie an den Start. Mit nur 4 Punkten Abzug und einem Endresultat von 20.38 Punkten, belegten sie den 3. Rang. 

Larissa Tanner startete in der Kategorie U15. Mit einer nicht ganz perfekten Kür und 71.47 Punkten belegte sie den 3. Rang, wobei ihr nicht einmal 4 Punkten zum Sieg fehlten. 

 

Weltmeisterschaft Lüttich (Belgien)

vom 23.-25.11.2018 fand im belgischen Lüttich die Hallenradsport Weltmeisterschaft statt. Sina Bäggli und Katia Voigt vertraten die Schweiz in der Kategorie 2er Frauen. Bei ihrer ersten gemeinsamen WM (für Sina war es nach 2014 im 1er schon die zweite Weltmeisterschaft) fuhren sie eine sehr saubere und sturzfreie Kür. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 95.04 Punkten belegten sie den super fünften Platz. Herzliche Gratulation!

 

Elite Schweizermeisterschaft 2018

Am 20. Oktober fand in Liestal die Elite Schweizermeisterschaft 2018 statt. Sina erzielte im 1er  mit einer Saisonbestleistung  den dritten Rang, hinter Nathalie Walter und Seraina Waibel, welche die Schweiz an der diesjährigen Weltmeisterschaft vertreten werden. 

Im 2er zeigten Sina und Katia eine gute Kür mit wenigen Fehlern und wurden mit 82.37 Punkten Vize-Schweizermeisterinnen hinter den neuen Schweizermeisterinnen aus Schaffhausen. Mit dieser Leistung qualifizierten sie sich zudem, als eines der zwei Paare, für die Weltmeisterschaft, welche im November, in Lüttich (Belgien), stattfinden wird.  

 

2. Swiss Austria Masters 2018

Das 2. Swiss Austria Masters fand wie jedes Jahr, in Gisingen (A) statt. Sina zeigte im 1er nicht ihr ganzes Können und wurde mit 99.75 Punkten siebte. Katia ging aufgrund ihrer Knieprobleme im 1er nicht an den Start. Im 2er zeigten die Beiden eine sehr gute Kür und übertrafen ihre Bestleistung vom 1. Swiss Austria Masters, um mehr als 4 Punkte, auf 85.45 Punkte. Mit diesem Resultat stehen sie immer noch auf dem 2. Rang in der WM Qualifikation, womit sie sich für die Weltmeisterschaft in Belgien Ende November qualifizieren würden. 

Der nächste Qualifikationswettkampf findet in 3 Wochen, am 13.10.2018, in Wetzikon statt. 

 

1. Swiss Austria Masters 2018

Mit dem 1. Swiss Austria Masters, welches am 1. September in Oberbüren stattfand, begann die Hauptsaison der Elite Sportlerinnern und gleichzeitig die WM Qualifikation. Aus Stäfa waren Sina Bäggli und Katia Voigt im 1er und 2er am Start. 

Mit 81.09 Punkten erzielten die beiden eine neue persönliche Bestleistung und stehen auf dem 2. Platz der WM Qualifikation. Wenn sie in den nächsten 4 Durchgängen ihre Leistung so halten können, werden sich die beiden für die Weltmeisterschaft in Lüttich (BEL) qualifizieren können. 

Im 1er zeigten beide gute Küren mit kleinen Fehlern. Sina erreichte mit 115.99 Punkten den 7. Rang und Katia Voigt platzierte sich mit 102.77 Punkten auf dem 10. Rang.

 

Elite Europameisterschaft 2018

Am 1. und 2. Juni fand in Wiesbaden (D) die erste Elite Europameisterschaft statt. Mit dabei von den Kunstradfahrern Stäfa waren Laura Bruder und Julia Hämmerli. Leider wollte es ihnen, wie auch schon bei den Qualifikationsrunden, nicht wie gewünscht laufen. Mit 98.43 Punkten mussten sie sich mit dem 4.Rang begnügen. Bis zur Hauptsaison der Elite im Herbst bleibt nun aber etwas Zeit um an ihrer Kür zu arbeiten und sich auf die WM Qualifikation, welche im September mit dem 1. Swiss Austria Masters in Oberbüren beginnt, vorzubereiten. 

 

Schweizermeisterschaft Junioren und Schüler 2018

Von den Kunstradfahrern Stäfa war dieses Jahr Larissa Tanner im 1er bei den Schülerinnen U15 und im 2er  der Juniorinnen am Start. Aufgrund ihres Doppelstarts musste sie im 1er vor ihren stärksten Konkurrentinnen an den Start. Sie zeigte ihre neue Kür mit schwierigeren Elementen mit ein paar kleinen Fehlern, so dass sie am Ende auf 70.05 Punkt kam. Somit musste sie ihre Konkurrentinnen abwarten um zu wissen, ob es für eine Medaille reichen würde. Nur Mascha Neukomm aus Schaffhausen konnte die vorgelegte Punktzahl von Larissa überbieten. So wurde Larissa Vize Schüler Schweizermeisterin. 

Im 2er ging Larissa mit ihrer 2er Partnerin Simona Lucca aus Dürnten an den Start. Sie wurden mit einer guten Kür und 55.69 Punkten Vize Junioren Schweizermeisterinnen hinter dem 2er Zuberbühler/ Graf aus Amriswil.

 

Swiss Cup 2018

Für den diesjährigen Swiss Cup hatten sich Emmanuella Graf und Sara Kram bei den Schülerinnen U13, Larissa Tanner bei den 1er Schülerinnen U15 und Larissa und Simona bei den 2er Juniorinnen qualifiziert. 

Der Swiss Cup besteht aus zwei Runden, welche zusammengerechnet werden und so das Endergebnis ergeben. Sara zeigte an beiden Runden eine super Leistung die mit nur knapp 2 Punkten Abzug belohnt wurden (1. Runde: 39.75 Punkte, 2. Runde: 40.05 Punkte). Emmanuella zeigte ebenfalls zwei gute Küren, die 38.76 und 36.85 Punkten ergaben. Sara erzielte mit ihrem Endergebnis den 9. Platz und Emmanuella wurde 13. 

Larissa fuhr in der 1. Runde welche in Amriswil stattfand eine sehr gute Kür und wurde mit 74.75 Punkten belohnt. In der 2. Runde, in Seuzach, lief es Larissa nicht ganz so gut, trotzdem konnte sie ihren 2. Rang aus der 1. Runde verteidigen. 

Auch im 2er lief es für die Beiden in der 1. Runde gut, mit 55.94 ausgefahrenen Punkten. In der 2. Runde mussten auch sie grössere Abzüge in Kauf nehmen. Im Endklassement belegten die Zwei den 4.Rang.

 

Sirnacher Frühlingscup 2018

Am 24. und 25.03.18 fand wie jedes Jahr der Sirnacher Frühlingscup in Sirnach statt. Der international besetzte Wettkampf ist seit diesem Jahr ein Qualifikationswettkampf zur Elite Europameisterschaft, die dieses Jahr das erste Mal, in Wiesbaden (D), stattfindet. Am Samstag starteten die Elite- und Juniorenfahrer unseres Vereines. Für Laura und Julia war es der erste Wettkampf in dieser Saison. Mit 95.70 Punkten belegten sie beim Disziplinen übergreifenden Elite Cup (alle Kategorien werden mit verschieden Faktoren gleichgesetzt) den 13. Rang. In der EM-Quali welche 5 Durchgänge (davon 1 Streichresultat) hat, stehen sie nach dem ersten Durchgang auf Platz eins. 

Das 2er Larissa und Simona fuhr mit einem sturzfreie Programm, welches mit 54.59 Punkten nur knapp unter ihrer Bestleistung liegt, auf den 4.Rang in der Kategorie U19.

Am Sonntag waren dann unsere Schülerinnen an der Reihe. Lia welche ihre Kür nochmals gesteigert hat, fuhr mit einer neuen Bestleistung von 17.21 Punkten auf de 28.Rang bei den U13 Schülerinnen. In der selben Kategorie waren auch Emmanuella und Sara am Start. Sie fuhren Beide eine ansprechende Kür mit nur wenig Abzug und belegtem die Plätze 18 und 19 in dem grossen Teilnehmerfeld der U13 Kategorie.

Larissa fuhr ein sehr schönes Programm welches mit 75.44 Punkten, einer neuen Persönlichen Bestleistung, und dem 3. Rang in der Kategorie U15 belohnt wurde. Kate fuhr in der gleichen Altersklasse mit 38.91 Punkten auf den 15. Schlussrang

 

Trickcycling Masters 2018

Der Weltmeister 4er vom RV Sirnach organisiert seit 3 Jahren eine Abendveranstaltung des Sirnacher Frühlingscup. An diesem Wettkampf sind die amtierenden Schweizermeister, Weltmeister und auserwählte Sportler/innen am Start/ startberechtigt. Laura und Julia hatten dank ihrer Erfolge von 2017 die Ehre an diesem toll organisiertem Wettkampf zu starten. Sie konnten ihre Leistung vom Nachmittag steigern und fuhren mit 99.58 Punkten auf den 9. Rang. Auch an diesem Wettkampf wird wie beim Elite Cup mit Faktor gerechnet, welcher einen Vergleich aller Kategorien zulässt. Der 4er Sirnach gewann mit knappen Vorsprung vor der 2fachen Vize-Weltmeisterin Viola Brand und der 1er Frauen Schweizermeisterin Nathalie Walter. 

 

Regio Cup 2018

Die beiden Regio- Cup Runden fanden dieses Jahr in Hombrechtikon und Stäfa statt. Die Wettkämpfe dienen den Schüler und Junioren als Qualifikation für die beiden Swiss Cup Runden. 

 

Saisonstart der Schüler und Junioren

Mit dem Niklauspokal am 10.12.2017 in Stäfa starteten die Schüler in ihre Saison. An ihrem ersten Wettkampf fuhr Lia Dahlmann eine saubere Kür mit nur etwas mehr als einem Punkt Abzug, mit welcher sie in der Kategorie U13 den 28.Rang belegte und gleichzeitig Gewinnerin des Schönfahrerpreises wurde. Sara Kram und Emanuella Graf (ebenfalls U13) zeigten beide das erste Mal ihre neue Kür unter Wettkampfbedingungen. Mit neuer Bestleistung belegten sie den 7. beziehungsweise 10. Rang.

Kate Galley fuhr mit 38.48 in der Kategorie U15 auf den 12. Schlussrang. Larissa Tanner belegte in der gleichen Kategorie mit neuer Bestleistung von 72.98 ausgefahrenen Punkten den 2. Platz.

Am 17.12.17 fand mit dem Weihnachtsmeeting in Schaffhausen der erste Wettkampf der Junioren statt. Das neu gebildete 2er mit Larissa Tanner und Simona Lucca (Dürnten) zeigten an diesem Wettkampf ihre erste Kür. Mit einem fehlerfreien Programm und 55.45 Punkten belegten sie den 3.Rang.

 

Weltmeisterschaft in Dornbirn 2017

Bei der Hallenradsport Weltmeisterschaft vom 24.- 26.11.17 in Dornbirn waren dieses Jahr Julia Hämmerli und Laura Bruder das erste Mal für die Schweiz am Start. 

Am Sonntag, 26.11.17, wurde es für die beiden (eigentlich noch Juniorinnen) ernst. In der Vorrunde zeigten die beiden eine tolle Kür mit einem kleinen Fehler, trotzdem wurden sie mit 112.71 Punkten belohnt. Somit verbesserten sie ihren eigenen Junioren Schweizerrekord um 4 Punkte. Durch diese Leistung qualifizierten sie sich für das Finale der besten vier. 

Im Finale zeigten sie eine nahezu perfekte Kür, mit weniger als 5 Punkten Abzug und 114.94 ausgefahrenen Punkten. Damit verbesserten Julia und Laura ihren eigenen Schweizerrekord zweimal an einem Tag. Zudem wurden sie mit dem 4. Endrang belohnt.